PS-Aktivitäten

Die ersten 25 Jahre nach der Gründung waren geprägt durch die Teilnahme an vielen motorsportlichen Wettbewerben. Besonders an den Prinz-Heinrich-Fahrten nahmen viele Clubmitglieder teil, insbesondere die Prinz-Heinrich-Fahrt 1910, mit Braunschweig als Etappenziel, war ein Ereignis. Ca. 60.000 Braunschweiger säumten als Zuschauer die Straßen.

Gut besucht waren auch die Norddeutschen Turnierfahrten. Eine Besonderheit stellten die Ballonverfolgungsfahrten dar. Mehrmals startete der Braunschweiger Ballonfahrer Dr.-Ing. Lindemann mit einem Freiluftball, so auch 1911. Der Ballon wurde auf den Straßen verfolgt von Mitgliedern des Automobilclubs. Man stelle sich ein solches Unterfangen heutzutage bei der Verkehrsdichte auf unseren Staßen vor....

 

In den 20-iger Jahren fanden  automobilistische Highlights wie das " Bad Harzburger Automobilturnier" statt. Dieser Fahrten beinhalteten sogar ein Bergrennen hoch zum Torfhaus.


In den 30-iger Jahren "emanzipierte" sich das Automobil. Das Auto, welches inzwischen Gebrauchsgegenstand geworden war, wurde nunmehr auch von der Damenwelt entdeckt. Deshalb richtete der Automobilclub in dieser Zeit "Damenfahrten" aus.

 

Mehrere Mitglieder des Clubs starteten in dieser Zeit mit ihren Wagen zum Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring. Bei einem dieser Rennen verstarb das Clubmitglied Wilhelm Heine tödlich.

In der Nachkriegszeit wurde die Tradition regelmäßig stattfindender motorsportlicher Veranstaltungen fortgesetzt. So wurden in den Jahren 1953-1955 zum Gedenken des Gründers die "Heinrich-Büssing-Zuverlässigkeitsfahrten" durchgeführt. 1955 zählte die Fahrt sogar als Lauf zur Deutschen Tourenwagenmeisterschaft.


1987 fand anlässlich des 85-jährigen Bestehens die Herzoglich-Braunschweigische-Harzfahrt statt. Insgesamt nahmen 120 Oldtimer und historische Motorräder an der Ausfahrt teil. Der Gewinner erhielt den  "Herzog-Pokal", der ihm in der "Dornse" im Altstadtrathaus vom Präsidenten übergeben wurde.

 

Dem 100-jährigen Bestehen folgte eine Ausfahrt am 12.10.2002.In Reminiszenz an die "Damenfahrten" gab es hier unter anderem auch einen Damenpreise für das beste Team. Eine Festschrift erinnert an dieses außergewöhnliche Ereignis.

Automobilistisch ist sich der Club seither treu geblieben.

Mehrere attraktive Ausfahrten pro Jahr bereichern das Clubleben und sorgen für erlebnisreiche Eindrücke.

Ein typischer Preis bei den Ausfahrten war seinerzeit ein Silberbecher mit Clubenblem. Hier im Bild die Anfertigung vom Braunschweiger Juwelier Carl Wurm.

 

Im Bild unten am Volant Clubmitglied Karl Schütte mit Frau und den 2 Söhnen Gerd und Karl-Heinz.

Das Fahrzeug war ein Chrysler six aus dem Jahr 1931.

 

 

 

 

 

Gegründet 1902

eMail:

tm.schuette@t-online.de

KONTAKT

 

 

Herzoglicher Automobilclub von Braunschweig e.V.

 

PRÄSIDENT

Thilo Schütte

Eickhorster Straße 2d

38179 Schwülper